Ketogene Käsekuchen

//Ketogene Käsekuchen
Ketogene Käsekuchen2018-10-30T23:10:03+00:00

Ketogenes Brot

Ketogene Brötchen

Ketogene Mascarpone

Ketogener Biskuitteig

 

Lieblingskuchen Cheesecake

Wer liebt sie nicht? Egal ob Geburtstag, Hochzeit, Firmenfeier oder beim Sonntags-Kaffeeklatsch:Käsekuchen sind immer die Stars auf jeder Party und so unglaublich lecker. Dass man da leicht in Versuchung kommt, bleibt außer Frage. Doch auch hierfür gibt es eine ketogene Lösung: Den kohlenhydratarmen Käsekuchen ohne Zucker. Die einfachste Möglichkeit einen ketogenen Käsekuchen zuzubereiten ist es, einfach den kohlenhydratreichen Teigboden wegzulassen, doch das wäre nur die halbherzige Variante. Es geht auch komplett ketogen!

Ersatzzutaten für den ketogenen Käsekuchen

Beim Backen des ketogenen Käsekuchens geht es darum, das kohlenhydratreiche Mehl sowie den Zucker mit Zutaten, welche für eine kohlenhydratarme Ernährungsweise geeignet sind, zu ersetzen. Als Getreidemehlersatz eignen sich vor allem die sogenannten Nussmehle, wie Kokos- oder Mandelmehl. Kokosmehl ist nicht nur zuckerarm sondern auch reich an Kalium, Magnesium und Proteinen, also bestens geeignet für die ketogene Diät!
Als Zuckerersatz eignet sich die Süße aus Früchten wie Bananen und Datteln ideal sowie beispielsweise Honig oder Agavendicksaft. Super lecker schmeckt es auch wenn man den fertigen Kuchen dann mit frischen Waldbeeren oder Erdbeeren garniert.

Andere Konsistenz – vollmundiger Geschmack

Dadurch, dass der ketogene Käsekuchen aus teilweise anderen Zutaten wie der herkömmliche Kuchen hergestellt wird, kann es passieren, dass die low-carb Variante dieser Leckerei eine andere Konsistenz aufweist. Dies ist jedoch kein allzu großes Problem, denn geschmacklich kann der ketogene Käsekuchen durchaus mit dem Original mithalten.