Unser Nussiges: LowCarb Walnussbrot

/Unser Nussiges: LowCarb Walnussbrot

Brot, Brot, Brot,… es ist überall!

In jeder Kultur finden wir diverse Brotarten. Im Orient gibt es seit Anfang der Geschichte Fladenbrot, in Südamerika ganz klar Maisbrötchen und Tortillia´s. Und hier im europäischen Bereich finden wir unendlich viele Variationen. Ob als fettes Sandwich, als Suppenbeilage oder einfach als Füllmittel für Fleischküchle – überall ist Brot vertreten! Ich könnte nie vollständig darauf verzichten! Deshalb hab ich mal wieder ein tolles neues Brotrezept für euch – vollkommen LowCarb.

Körnig, nussig. Unser LowCarb Walnussbrot

Nachdem unseren anderen Brote, vor allem das Hüttenbrot und das Keto-Baguette, so gut bei euch ankamen, haben wir nun etwas “besonderes” für euch. Das LowCarb Walnussbrot – Die Walnüsse geben dem Brot ein ganz besonderes Aroma – und einen gewissen Biss. Am liebsten genieße ich das LowCarb Walnussbrot mit einer ordentlichen Portion Butter und Schittlauch – es schmeckt so schon so lecker – da braucht man nicht mal Wurst, Käse oder was Süßes. Oder einfach frisch aus dem Toaster, ohne alles – Mmmhm – sogar mein Freund lässt dafür sein HighCarb-Mehl-Brot mal stehen!

Neben dem geschmacklichen Aspekt, kommt die Optik auch nicht zu kurz! Kurkuma gibt dem dunklen LowCarb Walnussbrot eine warme Farbnote mit und bringt dazu noch einen ganz aromatischen, leicht würzigen Geschmack mit. Den Tipp hab ich im Übrigen von der Schwiegermama in Spee bekommen.

Unser Nussiges: Walnussbrot

LowCarb Walnussbrot

Unser Nussiges: Walnussbrot

Zutaten

91

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten gründlich miteinander verrühren. Dann die feuchten Zutaten dazu geben.
  2. Mit feuchten Händen ein Leib formen. In der Mitte eine Kerbung schlitzen, damit sich das Brot schön auseinander zieht.
  3. So wird das Brot auch optisch zum Brot: einfach VOR dem Backen in Kartoffelfasern wälzen! Dadurch bekommt es die typische Brotmarmorierung und wird extra knusprig! Kartoffelfasern wurde die Stärke entzogen. Dadurch ist das "Mehl" voll lowcarb!
  4. Nun den Backofen anwerfen und auf 180 Grad Umluft vorheizen. Das Brot mindestens 2 Stunden quellen lassen, damit es schön fluffig und luftig wird.
  5. Etwa 60-70 Minuten backen.

Nutrition information

Portionen: pro Scheibe (30g)
Kalorien pro Portion: 91
Fett pro Portion: 7,1
Kohlenhydrate pro Portion: 1,2
Proteine pro Portion: 4,9
https://hungerfreude.com/unser-nussiges-walnuss-brot/

Wenn du an noch weiteren Brotalternativen interessiert bist, dann besuche doch unsere Low Carb Brotalternativen und Brotersatz Seite! Dort findest du nicht nur weitere tolle Brotrezepte, sondern auch Alternativen darüber hinaus.

*Amazon Links sind Affiliate Links

Empfohlene Beiträge

7 Comments

  1. Lena Oktober 3, 2016 at 8:31 pm

    Ich habe heut euer Walnusdbrot gebacken und geschmacklich war es toll, trotz 2,5 Stunden gehen lassen ist es kaum aufgegangen und ist total fest. Ist das normal oder hab ich etwas falsch gemacht?
    Gibt es etwas das ich tun kann damit es innen flufgiger wird aber nicht feuchter?

    LG Lena

  2. Melissa Vanessa Menhorn Oktober 4, 2016 at 9:39 am

    Hallo Lena, arg aufgehen tut es nicht. Ich kugel das rohe Brot immer zu einen Ball und setzt es so auf mein Blech. Schneide noch die typische Falte rein, bestreu es mit den K-Fasern und lass es ruhen.

    Das es fest ist, ist unnormal. :O Außen ist es kross und innen schön weich und fluffig. Hast du vielleicht kleinere Eier? Ich nehme immer M-Eier oder 4 L-Eier. Was ganz wichtig ist, ist das kneten mit der Hand zum Schluss. Wie beim Pizzateig wird der Teig lufftiger, wenn du ihn kräftig knetest und schlägst 🙂 Und dann ziehen lassen bis es in den Ofen wandert 🙂

  3. Lena Oktober 6, 2016 at 1:01 pm

    Ok, danke für die Tips. Werd es bestimmg noch eimal versuchen 🙂

  4. Gela Mai 14, 2017 at 11:14 am

    Super lecker dieses Brot, auch wenn es nicht soo locker geworden ist. Es hat die Konsistenz wie ein kräftiges Vollkornbrot und schmeckt auch ganz ähnlich.Toll! Und es macht gut satt!

  5. Patricia Juni 14, 2017 at 10:20 am

    Wie bewahre ich das Brot am Besten auf, damit es auch in 2 Tagen noch schön frisch ist? Habe von Tupper eine Brotbox mit Luftlöchern im Deckel. Darin würde ich es aufbewahren. Dann aber mit oder ohne Tüte?

  6. Anonymous Oktober 15, 2018 at 5:27 pm

    Das Brot ist einfach GROSSARTIG!!!!
    Wow – wir haben eigene Walnüsse – einfach im Smoothie-Maker (uralter Moulinex) 2 Sekunden geschreddert und ganze Walnüsse hinzugefügt und sind einfach nur begeistert!
    Auch wollte ich nicht für 4,90 Porto das Brotgewürz von Amazon bestellen und habe ein paar Fenchelsamen, Anis, Kümmel und Koriander aus meinem Gewürzbord gemörsert und zugefügt und es schmeckte einfach toll!
    Besonders getoasted und dann mit gaaaaaaaanz viel Butter und Salz … das macht glücklich = ))

  7. Matthias & Ryu Oktober 30, 2018 at 10:32 pm

    Hey, suuuper 🙂 Das freut mich 🙂

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.