Süßigkeiten: Jede Diät scheitert irgendwann daran

Gummibären, Schokolade, Chips und Co. An diesen Leckerein scheitert meistens jede Diät. Alle “Ernährungsprofis” und Berater sagen, man soll darauf verzichten, um Abzunehmen und gesünder zu leben. Im Grunde haben Sie damit schon Recht, aber wenn wir mal alle in uns gehen und ehrlich sind.. -Hand aufs Herz, Augen zu- Es geht nicht, ich KANN darauf NICHT verzichten! Egal wie sehr ich mich zwinge und gutrede, was für Vorteile es hat, das Ende ist vorhersehbar. Und um so mehr ich mich meinen Gelüsten verweigere, um so schlimmer wird die “Sünde”.

Warum sind Süßigkeiten “Sünden”?

– Versteckte Kalorien, die man unterschätzt
– Die “Sucht” wird gesäugt
– Man kann schlecht aufhören

Das Süße vertreibt das Bittere aus dem Leben

Ich gehöre zu der Sorte “Hobby-Berater”, der seinen Schäfchen trotzdem folgendes zuspricht: ISS & GENIESSE – aber dann bitte das Richtige und Berechenbares! Nach diesem Motto lebe ich und habe trotz des Widerspruchs zu den “Profis” 50 kg verloren! Leben und Leben lassen. Zur heutigen Zeit gehören Süßigkeiten und Co. einfach zum Standard. Man kann nicht immer nur verzichten. Und ganz nebenbei … ein bisschen Seelennahrung tut gut!

Richtiges und Berechenbares – Was meint die damit?

Richtig in meinen Augen:
Süßigkeiten und Schmankerl, frei von Zucker und >10g Kohlenhydrate auf 100g

Berechenbar in meinem Sinne:
Die Nährwerte vom Mittel des Genusses müssen genau errechenbar, abwieg-/messbar und zügelbar sein. D. h. eine Rippe Schokolade, 15 Gummibärchen etc. Es muss klar sein, was in welcher Menge konsumiert wird.

… damit alles Positiv bleibt, ist es ungemein wichtig, seinen Bedarf-/Verbrauch am Tag zu kennen. Den errechnet man sich am besten über Gesunde-Pfunde.de und einer App z. B. Lifesum. Dann kann nichts mehr schief gehen, dann kannst du richtig und berechenbar genießen.

Wie Ihr unten seht, gibt es ganz viele Alternativen für Ketarier und LowCarber. Die Naschkatzen unter uns werden demnach wohl nicht am Hungertod sterben müssen. Wenn auf die o. g. Punkte geachtet wird, kann man sich ab und an durchaus auch mal was süßes leisten. Wichtig ist nur, dass es in Maßen und kontrolliert bleibt.

LowCarb Sweets – getestet und für gut empfunden!

Xuckerlade *hier erhältlich*
.. Im praktischen Probierpaket mit den besten Sorten zum Probierpreis. 🙂

LowCarb-Nutella *hier erhältlich*
… Ob zum Löffeln oder als Aufstrich auf unseren Keto-Broten. Das kommt immer gut an! 😉

Pinux Pistazien Kokos Creme *hier erhältlich*Die Pistazien Kokos Creme löffle ich auch mit Hochgenuss! Sowas hab ich noch nicht mal im HighCarb-Bereich entdeckt. Gaumenschmaus!

Zuckerfreie Gummibärchen *hier erhältlich*
Wer kann dazu schon nein sagen. So macht Naschen Spaß.
Mein Freund (kein LowCarber) sagt sogar, die sind besser
wie die Zuckerbomben!

Keto Marshmallows *hier erhältlich*

Bei diesen hier ist kein Unterschied zu Originalen Marshmallows zu schmecken. Daher klare Empfehlung! Sau lecker und sogar noch kalorienarm!

Zuckerfreie Colaflaschen *hier erhältlich*
Insider-Tipp! Das sind DIE BESTEN Colaflaschen überhaupt!
Ist zwar kein echtes Cola drin, schmeckt aber danach!

Keto Pralinen *hier erhältlich*
Der kleine Snack in hübscher Verpackung. Belgische Schokolade ohne Zuckerzusätze.
Ein Traum – so lecker!

Werther’s Original Sahnebonbons ZUCKERFREI *Hier erhältlich*
Bei diesen Bonbons krieg ich ein richtiges Kribbeln im Bauch.
Kindheitserinnerungen! Gibts nur leider nicht im Handel, nur online

Zuckerfreie Toffees *hier erhältlich*
Karamell-Kaubonbons Mmmmmh… Sünde mit gutem Gewissen.

Zuckerfreie Frucht-Toffees*hier erhältlich*
Wer kein Karamell mag, hier gibts das Gegenstück! Frucht-Kaugummi!

Knabberkrusten. LowCarb Chips! *hier erhältlich*
Kommen den bekannten Schinkenchips im Supermarkt sehr nahe!
Protein Chips*hier erhältlich*
Also zu diesen Chips muss ich sagen, dass Sie am ehesten den Geschmack von klassischen Chips getroffen haben. Sehr lecker!

*Amazon Links sind Affiliate Links