Aktualisiert am:

Umwerfend lecker: Der Low Carb Kürbiskuchen

Kürbiskuchen: Was gibt es besseres als in dieser Jahreszeit leckere Kürbisrezepte auszubrobieren?

Richtig! Und genau deswegen stelle ich euch heute mein absolutes Lieblingsrezept für diese Jahreszeit vor. Wer denkt, dass man Kürbis nur in herzhaften Gerichten genießen kann, der wird jetzt überrascht sein! Kürbis kann eine wundervolle Komponente im Kuchen darstellen und ist insbesondere für die Keto-Küche bestens geeignet.

Für den Low Carb Kürbiskuchen verwende ich den Hokkaido Kürbis. Er ist der Klassiker unter den Kürbissen und hat ein kräftiges orangerotes Fruchtfleisch. Durch die harte Schale des Hokkaido Kürbisses darf man sich auf jeden Fall nicht abschrecken lassen, denn man kann sie ganz einfach mitessen. Kommt also bloß nicht auf die Idee, den Kürbis zu schälen! Auch nicht für den Kuchen 🙂

Kürbis trifft auf Cream Cheese Frosting

Wer die saisonale Küche mag, wird verstehen, warum dieses Rezept mein Herbst-Favorit ist. Der Kürbis ist ein wichtiger Bestandteil in dem zucker- und mehlfreien Boden des Kuchens. Er ersetzt zum einen die Masse, die das Mehl normalerweise in einen “normalen” Kuchen bringt und zum anderen verleiht er dem Kuchen mit seinem leicht nussigem Geschmack ein einzigartiges Aroma, das wunderbar zu einem duftendem Kuchen passt.

Wenn dieses Aroma nun auf ein mildes, cremiges Cream Cheese Frosting trifft spreche ich wohl kaum zu unrecht von einer Geschmacksexplosion. Außerdem passt der besonders hohe Fettanteil in diesem Frosting wunderbar zu einer ketogenen Ernährung und da Fett ja bekanntlich auch ein sehr guter Geschmacksträger ist, transportiert es wunderbar den aromatischen Geschmack des Kürbis Bodens direkt in unseren Gaumen. Ihr solltet es  also unbedingt ausprobieren, denn ihr werdet es nicht bereuen 🙂 !

Den richtigen Kürbis für den Low Carb Kürbiskuchen auswählen

Der Kürbis ist normalerweise sehr lange haltbar. Wer aber beim Kauf von einem Kürbis auf Nummer sicher gehen möchte, kann im Supermarkt die frische “erklopfen”. Dazu klopft ihr einfach mit euren Fingerknöcheln auf den Kürbis. Erklingt ein hohles Geräusch, dann habt ihr einen frischen Kürbis vor euch. Ist das Geräusch eher dumpf, dann sucht euch lieber einen anderen Kürbis aus.

Natürlich könnt ihr euch außerdem auch auf euren ersten Eindruck verlassen: Ist die Farbe von dem Kürbis kräftig und wirkt er prall gefüllt, dann wird er auch mit hoher Wahrscheinlichkeit aromatisch und lecker sein.

Kommen wir nun aber zum Rezept!

Low Carb Kürbiskuchen mit Cream Cheese Frosting

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 25 Minuten

Gesamtzeit: 55 Minuten

Portionen: Pro Stück (12 Stücke für den gesamten Kuchen)

Kalorien pro Portion: 179

Fett pro Portion: 15

Kohlenhydrate pro Portion: 3

Proteine pro Portion: 7

Low Carb Kürbiskuchen mit Cream Cheese Frosting

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad (Ober-und Unterhitze) vorheizen
  2. Kokosöl zum schmelzen bringen.
  3. Eier trennen und danach Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen.
  4. Kürbis im Mixer fein pürieren und anschließend Kokosöl, Eigelb, Zimt, Natreen flüssig, Kokosmehl, Erythrit sowie Vanilleextrakt hinzufügen und alles zusammen gut durchmixen.
  5. Eiweiß unter die Teigmasse heben und Teig in eine 22 cm breite, eingefettete Springform füllen.
  6. Kuchen für 25 - 30 Minuten backen.
  7. Sahne mit 2 Tl San Apart steif schlagen.
  8. Frischkäse, 3 Tl San Apart, Vanilleextrakt, Natreen flüssig und Zitonensaft miteinander verrühren. Sahne unterrühren.
  9. Creme auf den abgekühlten Boden streichen und nach Belieben, z.B. mit Chashewkernen dekorieren. Viel Spaß beim Nachmachen!
https://hungerfreude.com/low-carb-kuerbiskuchen-mit-cream-cheese-frosting/

Du hast das Gericht nachgekocht und ein Bild gemacht?

Teile das Bild mit uns und der Community, schick dazu eine E-Mail mit dem Bild an info@hungerfreude.com, wir freuen uns! Wir erwähnen dich natürlich.


*Amazon Links sind Affiliate Links