Low Carb Gurkensalat koreanischer Art

/Low Carb Gurkensalat koreanischer Art

 Low Carb Gurkensalat nach koreanischer Art (Oi muchim 오이무침)

Kennst du das; Es steht eine Grillparty bevor und du überlegst dir zwanghaft, was du, als Gastgeber oder als Gast, vorbereiten sollst? Wer möchte schon einen leeren Tisch ohne passende Salate oder Snacks vorfinden oder wie sehe ich aus, wenn ich als Einziger ohne Salat auf einer anderen Grillparty vorbeischaue? Dann kannst du durchatmen, denn dieses koreanische Rezept ist ein wahrer Gaumenschmauß für wahrscheinlich jeden, dem etwas an Schärfe liegt.

Kennst du denn überhaupt schon die koreanische Küche? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit diese schmackhaft und gesunde Küche in der ketogenen Version auszuprobieren. Die koreanische Küche legt großen Wert auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Ein besonderes Highlight sind die unzähligen Beilagen, die neben der Hauptspeise serviert werden. Wenn du schon einmal in einem guten koreanischen Restaurant gegessen hast, dann sind dir sicherlich die vielen , teilweise kostenlosen Beilagen aufgefallen.

Wir werden dir leckere und gesunde Low Carb Rezepte der koreanischen Küche zeigen und hoffen so, dass du ebenfalls von dieser asiatischen Küche angetan sein wirst. Wir achten darauf, dass wir dir stets keto-geeignete Rezepte vorstellen.

Nun zum koreanischen Low Carb Gurkensalat

Dieser Salat ist eine von diesen nahezu unendlichen koreanischen Beilagen und ist wirklich sehr schnell zubereitet. Er passt hervorragend zu Fleisch, da er mit seinem erfrischendem und leicht scharfen Geschmack eine ideale Ergänzung ist.

Wie einfach die Zubereitung wirklich ist kannst du dir zuerst in diesem Video ansehen:

Lerne die koreanischen Grundzutaten kennen

Gochugaru: Unter Gochugaru versteht man koreanische Chiliflocken und werden in unterschiedlichen Schärfegraden angeboten.  Sie geben vielen koreanischen Gerichten eine angenehme bis starke Schärfe und sind nebenbei ein ideales Gewürz für jede andere Küche.
Gochugaru gibt es hier auf Amazon.

Sesam Öl: Sesam Öl ist aufgrund der mehrfach ungesättigten Fettsäuren besonders gesundheitsfördernd. Es ist in Korea so verbreitet wie das Olivenöl in Deutschland und wird für Salate,Saucen , Marinaden von Speisen und auf für Süßspeisen verwendet. Durch verschiedene Herstellungsarten findest du sowohl helle, als auch dunkle Sesam Öle. Die dunklen Sesam Öle zeichnen sich durch einen starken Sesam Geruch aus und verfeinern, anders als das helle und neutral schmeckende Sesam Öl, jede Speise und Sauce.
Sesam Öl gibt es hier auf Amazon.

Reis Essig: Reis Essig ist wie es der Name sagt aus Reis hergestellt. Auch hier gibt es verschiedene Herstellungsarten, wovon jede einen individuellen, aber geringen Geschmacksunterschied aufweisen. Du musst am besten dein eigenes Reis Essig für dich finden.
Reis Essig gibt es hier auf Amazon.

Soja SauceSoja Sauce ist in der asiatischen Küche eine essentielle Zutat für viele Gerichte. Sie wird aus Soja Bohnen gebraut und kann durch unterschiedliche Soja Bohnen und Herstellungsprozesse unterschiedlich schmecken.
Soja Sauce gibt es hier auf Amazon.

– Falls du mehr über diese und weitere koreanischen Grundzutaten erfahren möchtest informiere dich auf https://ryukoch.de

Erythrit als Zuckerersatz:Im Originalrezept wird Zucker verwendet, kann aber hervorragend zur ketogenen Ernährung durch Erythrit  ersetzt werden. Erythrit  ist ein veganer, natürlicher und zahnfreundlicher Zuckerersatz, wessen Süßkraft etwa 70% der von Zucker entspricht. Diesen Zuckerersatz kannst du für viele Speisen unbedenklich verwenden.
Erythrit gibt es hier auf Amazon.

Du kannst dieses Rezept auch nach belieben variieren.

  • Bist du ein Liebhaber der Schärfe? Kein Problem füge einfach einen 3. Löffel Gochugaru hinzu
  • Du Liebst Knoblauch? Kein Problem, nimm weitere Knoblauchzehen, aber achte auf deine Mitmenschen

Ich empfehle dir die folgende Variante, da meine bisherigen Gästen hiervon absolut begeistert waren und ich somit keine Veränderungen ausprobiert habe.

Jetzt aber bist du an der Reihe:

Low Carb Gurkensalat – koreanischer Art

Knackig, Frisch, Scharf und Low Carb- Bereite diesen koreanischen Gurkensalat zu und überzeuge auf der nächsten Grillparty, beim Lunch oder auch beim Dinner. Entdecke die ohnehin schon gesunde koreanische Küche und baue sie in deine ketogene Ernährung ein.

Low Carb Gurkensalat – koreanischer Art

Zutaten

5 Minuten
4
84
  • - 1 Salatgurke
  • - 1 mittelgroße Zwiebel
  • - 2 Knoblauchzehen

Zubereitung

Vorbereitung
5 Minuten
Fertig in
5 Minuten
  1. Rühre das Salatdressing an und stelle es beiseite
  2. Schneide die Gurke nachdem du sie gewaschen hast in halbmondige Stücke
  3. Zerkleinere die Zwiebeln und den Knoblauch
  4. Lege die Zwiebeln für ca. 5 Minuten in kaltes Wasser. Das lässt die Schärfe der Zwiebeln etwas verringern.
  5. Vermische alle Zutaten in einer großen Schüssel, sodass sich das Dressing gleichmäßig verteilt
  6. Schon ist es fertig

Nutrition information

Portionen: 150 Gramm
Kalorien pro Portion: 84
Fett pro Portion: 5,5
Kohlenhydrate pro Portion: 6
Proteine pro Portion: 2
Zucker pro Portion: 1,5
https://hungerfreude.com/low-carb-gurkensalat-koreanischer-art/

Probiere diese schmackhafte ketogene Beilage aus und entdecke die koreanische Küche. Weitere Rezepte werden folgen.

*Amazon Links sind Affiliate Links

Empfohlene Beiträge

Wir sind leidenschaftliche Foodblogger und zeigen Dir die Vielfalt der japanischen und koreanischen Küche. Auf unseren Blog erhältst du authentische Rezepte, spannende Blogbeiträge.

2018-10-29T16:32:07+00:00By |Categories: Low Carb Rezepte, Low Carb Salat, Rezepte|0 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.