Unser Rustikales: Keto-Baguette

/Unser Rustikales: Keto-Baguette

Keto-Baguette. Jetzt wird´s französisch!

Wir Ketarier und LowCarber essen bekanntlich ja kein Brot und Brötchen mehr. Stimmt! Altbekanntes, normales Brot ist für uns wirklich tabu – das heißt aber nicht, dass wir uns manchmal nicht nach anderen Beilagen sehnen! Und genau diese Sehnsucht macht erfinderisch! Aufgrund der hohen Nachfrage nach Soja- und Stärkefreien Austauschstoffe, bei den crunchigen Keto-Körnerbrötchen, habe ich für nun für euch, was richtig leckeres: Das Keto-Baguette

Einzigartig im Geschmack. Das Keto-Baguette

Das Keto-Baguette ist ein ganz besonderes Baguette. Durch die Vielfalt an Nussmehlen entwickelt das Keto-Baguette ein ganz besonderes Aroma. Ein ganz besonders nussiges Aroma. Dadurch ist es die perfekte Beilage zu Deftigen, wie heißem Käse und Raclette oder als Unterlage für süße Aufstriche wie Pistazien-Kokos-Creme oder LowCarb Himbeermarmelade. Und das beste: in diesem Rezept findet ihr keinen einzigen Löffel Sojamehl oder Weizenkleber!

Die Rezeptur vom Keto-Baguette ist vielseitig und kann ganz nach eurem Geschmack angepasst werden!

Keine Lust auf Baguette? Kein Problem! Mein Rezept ist eine Standardrezeptur! Einfach aus dem Keto-Baguette Teig ein Leib Brot oder Brötchen formen. Oder hast du vielleicht Lust auf was Exotisches? Wie wär´s mit Bagels oder Brezeln?

TIPP: Für den letzten Kick empfehle ich euch, das Keto-Baguette vor dem Backen mit Mohn, Sesam oder Sonnenblumenkerne zu bestreuen. Das macht nicht nur optisch ordentlich was her, sondern schmeckt auch noch richtig lecker! Für die weiße Mehlbestäubung und eine knusprige Kruste wälze ich das Keto-Baguette vor dem Backen in Kartoffelfasern.

Keto-Baguette

Keto-Baguette

Keto-Baguette

Zutaten

37

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten gründlich miteinander verrühren. Alle nassen Zutaten (bis auf das Wasser) miteinander verrühren. Die nassen Zutaten zum Mehl geben, Wasser dazu und gründlich kneten. Der Teig klebt etwas.
  2. Mit feuchten Händen das Baguette formen (auf dem Bild wurde das Rezept halbiert!). In der Mitte eine Kerbung schlitzen, damit sich das Baguette schön auseinander zieht.
  3. Damit es richtig originell und rustikal aussieht, empfehle ich euch das Baguette VOR dem Backen in Kartoffelfasern zu wälzen. Dadurch sieht es aus, wie typisches Beckerbrot und wird extra knusprig! Kartoffelfasern wurde die Stärke entzogen. Dadurch ist das "Mehl" voll lowcarb!
  4. Nun den Backofen anwerfen und auf 180 Grad Umluft vorheizen. Das Keto-Baguette circa eine Stunde quellen lassen, damit es schön fluffig und luftig wird.
  5. Etwa 60 Minuten backen.

Nutrition information

Portionen: Portion (25 g)
Kalorien pro Portion: 37
Fett pro Portion: 0,8
Kohlenhydrate pro Portion: 0,7
Proteine pro Portion: 2,6
https://hungerfreude.com/keto-baguette-3/

Wenn du Interesse an weiteren ketogenen und low carb Brot-Alternativen hast, schau dir doch mal unsere Wissensseite zu Low Carb Brotersatz an. Dort findest du viele verschiedene Brotersatz-Ideen, von kaufbaren Alternativen, über Backmischungen und Gemüse als Brotersatz.

*Amazon Links sind Affiliate Links

Empfohlene Beiträge

25 Comments

  1. Franzi Arendt Dezember 25, 2015 at 10:13 pm

    Hallo Melly! Hast du eine Idee wie ich das Sesammehl ersetzen kann und das es trotzdem gut schmeckt? Hört sich nämlich super lecker an!

  2. Melissa Vanessa Menhorn Dezember 28, 2015 at 1:50 pm

    Hallo Franzi! Du kannst das Sesammehl gegen ein Nussmehl deiner Wahl ersetzen. Ich empfehle hier auch gerne Walnussmehl! Hat allerdings ein paar Kohlenhydrate mehr, aber auf die Menge gesehen.. Bitte bedenke, dass sich mit jedem Ersetzen und jeder Mengenveränderung die Geschmacksgarantie nicht mehr gegeben ist ;)) Habe ein ganz tolles Sesammehl im Rezept verlinkt. Ganz liebe Grüße 🙂

  3. Franzi Arendt Dezember 29, 2015 at 11:44 pm

    Ich danke dir 🙂 Wenn ich es ausprobiere gebe ich dir Rückmeldung! 🙂

  4. Muriel Januar 21, 2016 at 9:36 pm

    Hallo
    Ich habe dieses brot heute gemacht
    Ich kann es wirklich weiterempfehlen
    So schnell und einfach zu machen
    Und schmecken tuts auch sogar meine kinder haben davon gegessen
    Was ich toll finde ist dass man ganz feine scheiben schneiden kann
    Super vielen dank fürs rezept

  5. Melissa Vanessa Menhorn Januar 25, 2016 at 7:27 pm

    freut mich, dass es dir schmeckt! 🙂

  6. Sonja Januar 28, 2016 at 9:50 pm

    Ich habe es auch gerade ausprobiert. Leider ist es bei mir innen irgendwie noch sehr matschig. Kann es daran liegen, dass ich es evtl. zu kurz habe gehen lassen? LG

  7. Sandra Januar 29, 2016 at 10:34 pm

    hallo,
    kann ich den Quark irgendwie ersetzen, da wir keine Kumilch vertragen?
    Könnte man 3 Eier nehmen anstatt 5, da wir auch nicht zu viele Eier vertragen 🙁
    Lieben Dank….
    Sandra

  8. Melissa Vanessa Menhorn Februar 2, 2016 at 8:36 pm

    Jaa das wird wahrscheinlich der Grund gewesen sein. Und hast du L oder M-Eier genommen? Ich nehme immer M – das kann ein weiterer Faktor sein. Solltest du die großen Eier nehmen, einfach eines weniger nehmen. Und ganz wichtig: mindestens eine Stunde ziehen lassen (bei Raumtemparatur). Umso länger es zieht, umso fluffiger wird es 🙂

  9. Melissa Vanessa Menhorn Februar 2, 2016 at 8:38 pm

    Die Eier kannst du reduzieren. Jedoch die Sache mird dem Quark ist schwierig. Du könntest Joghurt oder Ziegenfrischkäse (ist das verträglich dann?) probieren. 🙂

  10. Sonja Februar 9, 2016 at 11:34 am

    OH je, so lange habe ich es nicht annähernd ziehen lassen! Dann werde ich es nochmal mit den Tipps versuchen. Danke für die Info!

  11. Sarah Februar 16, 2016 at 10:58 pm

    Das klingt da lecker.
    Ich habe einen Thermomix: kann ich aus Sesamkörnern das Sesammehl machen oder ist das was anderes?

  12. Janice April 8, 2016 at 12:26 pm

    Dieses Brot klingt sehr lecker. Leider finde ich nirgends Sesammehl. Kann ich auch Kokosmehl verwenden? Falls ja, wieviel – da Kokosmehl ja immer irgendwie anders zu behandeln ist. Ich würde das Brot gern heute Abend bereits backen und hoffe auf schnelle Antowrt. Danke 🙂

  13. Kerstin Meusling Mai 13, 2016 at 6:11 am

    Hallo Janice, ich habe das Brot auch mit Kokos,ehe gebacken. War keine gute Idee. War noch sehr feucht innen, da das Kokosmehl wohl doch etwas mehr Öl enthält. Ich versuche es jetzt nochmal mit Sesammehl. Das bekommst du bei Amazon.
    Lieben Gruß KerstinM

  14. Nica August 21, 2016 at 6:44 pm

    Das Rezept klingt toll. Was mir nicht ganz einleuchtet, ist folgende Beschreibung:
    “Nun den Backofen anwerfen und auf 180 Grad Umluft vorheizen. Das Keto-Baguette circa eine Stunde quellen lassen, damit es schön fluffig und luftig wird.
    Etwa 60 Minuten backen.” Der Backofen soll also eine Stunde vorheizen, während das Brot noch quellen (außerhalb des Backofens) soll? Und dann eine Stunde backen? Oder wie meinst Du das? 🙂

  15. Sili Oktober 20, 2016 at 4:37 pm

    Was nimmst du für einen Essig?

  16. Sili Oktober 20, 2016 at 6:14 pm

    Könnte man das nicht auch in einer Baguetteform backen? Verändert sich dann die Backzeit, da die Baguettstangen dünner sind?

  17. Melissa Vanessa Menhorn Oktober 26, 2016 at 9:13 pm

    Würde sagen, du probierst es am besten mal und reduziert auf 45 Minuten. 🙂 Berichte bitte

  18. Melissa Vanessa Menhorn Oktober 26, 2016 at 9:13 pm

    ganz normalen apfelessig 🙂

  19. Sab Januar 9, 2017 at 12:31 am

    Kann man die Flohsamenschalen weglassen oder ersetzen???

  20. hungerfreude.com Januar 13, 2017 at 11:02 am

    Hallo Sab,
    die Flohsamenschalen kann man leider nicht weglassen. Diese funktionieren quasi als “Kleber” für den Teig. Diese Funktion übernimmt normalerweise das Gluten im herkömmlichen Brot.

  21. hungerfreude.com Januar 13, 2017 at 11:03 am

    Also man muss den Backofen keine 60 Minuten vorheizen 😉

  22. hungerfreude.com Januar 13, 2017 at 11:04 am

    Das kommt darauf an, wie fein der Thermomix das Mehl bekommt.

  23. Ianne Zavarise April 23, 2017 at 6:14 pm

    Hallo! Kann ich das Brot irgendwie nur vorbacken um es morgens dann fertig zu backen? Wie lange denn? LG

  24. Annika Mai 24, 2017 at 9:50 am

    Hallo, danke für die Retepte, das macht das brotlose Leben angenehm;-) Kann man das Sesammehl nur irgendwie teilweise durch ein anderes Mehl ersetzen bzw. ‘verdünnen’? LG

  25. Just Aleks Juni 19, 2017 at 9:21 pm

    Hallo! Hab heute das Baguette gemacht, ganze Portion, und hab alles zu einem riesigen Baguette geformt (der Teig war recht weich und ist leicht auseinander geronnen, deshalb hat auch das einschneiden nicht viel gebracht).
    Nach einer Stunde hab ich denOfen geöffnet um mit einem Stäbchen zu sehen ob es durch ist. War es nicht. Und dann: es ist in sich zusammen gefallen 😓 Was hab ich falsch gemacht?

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.