Unser Lowcarb Pizza Rezept

Nach viel rumprobieren haben wir es geschafft: Die wohl beste Keto Pizza, die es weit und breit gibt! Ja ihr habt richtig gehört, es ist tatsächlich die Beste Keto Pizza weit und breit. Woher wir das wissen? Weil wir so ziemlich alle Lowcarb Pizza Rezepte, die es sonst da draußen gibt probiert haben und anschließend unsere eigene, perfekte Mischung und Zubereitung hochwissenschaftlich (Trial & Error!) ermittelten. Jetzt kann zwar niemand aus meiner Famile und meinem Familienkreis mehr Pizza sehen (die Experimente müssen ja irgendwohin), dafür hat sich das tüfteln wirklich gelohnt.

Die beste ketogene Pizza!

Pizza ist mit eine der ersten Sachen der man wohl für immer abschwört, sobald man sich über Lowcarb und Keto Gedanken macht. Glücklicherweise gibt es findige Menschen (wie mich!), die sich die Mühe machen, nach Alternativen zu suchen, die den Kohlenhydrat-Gürtel nicht mit dem ersten Bissen bereits sprengen. Diese Keto Blumenkohl Pizza ist zwar nicht komplett kohlenhydratfrei, aber viel weniger ist eigentlich kaum möglich, ohne an Masse zu verlieren. Zwei Stücke, also einem Drittel von dem Blech (was bei Pizza-Heißhunger durchaus realistisch ist), kommen mit nur 16 Gramm Kohlenhydraten daher. Dafür dann aber ordentliche 36 Gramm Eiweiß und 32 Gramm Fett, worüber sich das Keto-Herz sehr freut!

Pizza für die ketogene Diät – ganz einfach!

Also, worauf wartet ihr noch? Ich weiß doch, dass euch schon längst der Keto Pizzahunger gepackt hat und ihr es kaum noch erwarten könnt unsere perfekte Blumenkohl Pizza selbst zu probieren!

Die beste Keto Blumenkohl Pizza
Die beste Keto Blumenkohl Pizza

Zutaten

40 Minuten
1 riesiges Blumenkohl-Pizzablech mit 6 Stücken
240
    Für den Teig:
  • 1 mittelgroßer Blumenkohlkopf
  • 100 Gramm geriebener Parmesan (kein Pulver-Parmesan!)
  • 30 Gramm geriebener Mozzarella (alternativ Cheddar, Emmentaler o.ä.)
  • 1 großes Ei
  • 1 Esslöffel Mandelmehl
  • 0,25 Teelöffel Salz
  • 0,5 Teelöffel getrockneter Basilikum
  • 0,5 Teelöffel getrockneter Oregano
  • 0,5 Teelöffel Knoblauchpulver (nicht Knoblauchsalz!)
  • alternativ/optional 1-2 Teelöffel Pizzagewürz, beispielse von Spicebar
    Für den Belag
  • 50-70ml selbstgemachte Pizzasoße (oder fertige, z.B. von Oro di Parma)
  • 50 Gramm geriebener Käse nach Wahl (Cheddar geht immer)
  • 50 Gramm Salami
  • optional weitere Beläge, bis euch die Ideen ausgehen (oder der Kühlschrank leer ist)

Zubereitung

Vorbereitung
10 Minuten
Kochen
30 Minuten
Fertig in
40 Minuten
  1. Ärmel hochkrempeln, heute wird es etwas komplizierter. Heizt den Backofen auf 230°C vor. Falls ihr einen Pizzastein besitzt, legt diesen jetzt bereits in den Backofen. Ohne Pizzastein, legt ein Backblech mit Backpapier aus.
  2. Den Blumenkohl-Kopf waschen und abtrocknen. Blumenkohl-Röschen relativ nah an den Röschen abschneiden, der Stamm und die Stammverzweigungen werden nicht benötigt.
  3. Die Röschen im Universalzerkleinerer etwa 30 Sekunden lang pulsierend zerkleinern, bis ein feinkörniges Blumenkohl-Pulver entsteht. Das Blumenkohl-Pulver in einen mikrowellengeeigneten Behälter geben und zugedeckt etwa 4 Minuten auf höchster Stufe in der Mikrowelle dünsten. Das Blumenkohl-Pulver aus dem Behälter auf ein Küchentuch ausschütten.
  4. Wenn der Blumenkohl so weit abgekühlt ist, dass man ihn mit den Händen weiter bearbeiten kann, ohne sich Brandblasen zu holen, wickelt man das Blumenkohl-Pulver in das Küchentuch. Nun beginnt man den Blumenkohl mit vollen Krafteinsatz auszuwringen, um so viel Flüssigkeit wie möglich aus dem Blumenkohl zu drücken. Dies ist sehr wichtig, da der Teig sonst sehr krümelig wird und kaum zusammenhält.
  5. Den sehr gut ausgedrückten und möglichst trockenen Blumenkohl in eine Schüssel geben, gemeinsam mit dem Parmesan, dem geriebenen Mozzarella. dem Mandelmehl und den ganzen getrockneten Gewürzen, plus Salz. Zu guter letzt noch das Ei hinzufügen. Jetzt die ganze Masse gut miteinander vermengen. Am Besten nimmt man hierzu die eigenen Hände, weswegen wir uns am Anfang auch die Ärmel hochgekrempelt haben.
  6. Wenn alles gut miteinander vermischt ist, die Teigmasse gleichmäßig mit den Händen auf dem Backpapier verteilen. Wenn man den Pizzastein benutzt, dann sollte man jetzt noch das Backpapier dem Pizzastein entsprechend zuschneiden.
  7. Backblech für 10-15 Minuten in den Backofen geben, bis der Teig goldbrau wird. Alternativ den Teig auf dem Backpapier mit dem mitgelieferten Pizzaheber auf den Pizzastein heben.
  8. Jetzt dürft ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen, denn am Ende macht sowieso jeder auf die Pizza, was er am Liebsten mag. Wir haben uns für eine klassische Salami-Pizza entschieden, d.h. wir beginnen mit einer Schicht aus gewürzter Tomatensoße. Ein Geheimtipp: Pesto statt Tomatensoße ist phänomenal!
  9. Anschließend der geriebene Käse und die Salami auf die Tomatensoße. Was zuerst kommt, darüber kann man sich streiten.
  10. Pizza nochmal für 5 bis 7 Minuten in den Ofen geben, bis der Käse schon zerlaufen ist, kleine Blasen bildet und leicht goldbraun wird. Und fertig ist die Keto Blumenkohl Pizza!

Nutrition information

Portionen: 1 Stück (1/6 der Pizza)
Kalorien pro Portion: 240
Fett pro Portion: 16 Gramm
Kohlenhydrate pro Portion: 8 Gramm
Proteine pro Portion: 18 Gramm
https://hungerfreude.com/die-beste-keto-blumenkohl-pizza-2/

Unsere Küchenutensilientipps:

Was in unserem Keto-Kochstudio für die Zubereitung verwendet wurde und ohne Vorbehalt empfohlen werden kann:

Für die Profis: der Pizzastein

Was für eine normale Pizza gilt, das gilt auch für eine Keto Blumenkohl Pizza: der Pizzastein ist das NonPlusUltra für die heimische Küche, wenn man einen knusprigen Pizzaboden bekommen möchte. Der Pizzastein von Vesuvo ist sein Geld auf jeden Fall wert:

Häufige Fragen und Tipps

  • Das Mandelmehl kann auch durch Kokosnussmehl ersetzt werden. Theoretisch können auch beide weggelassen werden.
  • Wenn man einen Entsafter besitzt, dann kann man den Blumenkohl auch durch den Entsafter jagen. Der Blumenkohl dürfte danach trocken genug für die direkte Weiterverarbeitung sein. Ob man den Saft trinken möchte, oder ob man das überhaupt kann, bleibt hier unbeantwortet.
  • Man kann den Blumenkohl theoretisch auch roh verarbeiten, ohne vorheriges Dünsten. Dann darf man allerdings kein perfektes Ergebnis erwarten.
  • Kein Wachspapier verwenden, sondern vernünftiges Backpapier!
  • Statt einem Universalzerkleinerer kann man auch eine normale Reibe verwenden. Ärmel einfach noch ein wenig höher hochkrempeln…
  • Statt Mikrowelle kann man den Blumenkohl auch normal dünsten. In Wasser kochen ist aus relativ logischen Gründen (Rezept lesen!) eher unvorteilhaft.
  • Keine Lust auf Blumenkohl? Dann probier doch mal unser Keto Käse Pizza Rezept! Megageiler Käseteig, für den extra Keto-Kick!

*Amazon Links sind Affiliate Links